Durch die Großzügige Unterstützung des Lions Club Millennium Pongau wird es mir ermöglicht mein bis dato größtes Projekt weiterzuentwickeln. 
Sie können auf dieser Seite sowie auf meinen Social Media Kanälen regelmäßige Updates und Fotos zu diesem Projekt finden und den Work in Progress mitverfolgen.
Diese über Zwei Meter große freistehende Relief Skulptur wurde vor über einem Jahr in meinem alten Atelier in Florenz begonnen. Durch die Corona Krise und den damit einher gegangen Schwierigkeiten, war es mir möglich nach Monate langer Unsicherheit und Warten diese Skulptur nach Österreich zu transportieren um weiter daran zu Arbeiten. Diese Arbeit hat also schon eine weite Reise hinter sich. 
Das Thema meines Projekts ist die Umwelt. Ich möchte auf größer werdende Probleme auf unserem Planeten hinweißen wie die Verschmutzung der Umwelt und des Ozeans, die Erwärmung des Klimas sowie die daraus resultierenden Naturkatastrophen, Ressourcenknappheiten und Völkerwanderungen, etcetera - und damit Menschen zum nachdenken auffordern. Das Wegsehen nach dem Motto „Aus den Augen, aus dem Sinn“ ist so einfach in unserer Gesellschaft. Doch diese Probleme sind real und müssen ernst genommen werden, es sind immer größer werdende Gefahren für die Menschheit. 
Diese Probleme sind noch immer Präsent - auch wenn Sie letztes Jahr durch die Pandemie etwas in den Hintergrund gerückt zu sein scheinen. Mir ist es wichtig die Message dahinter für Menschen durch Kunst näher zu legen und zum nachdenken animieren.
Skizze und Vorstudie zur Hauptfigur im Zentrum.
Es handelt sich um ein zwei-teiliges großflächiges freistehendes Relief, in Form einer Scheibe die sich drehen lässt wie ein Rad. Darin stelle ich Szenarien dar die präsent sind und sich schon überall auf der Welt abspielen. Es ist eine Monumentale Skulptur, die Ich gerne an einem Öffentlichen Platz installieren möchte, denn dieses Projekt soll von Menschen gesehen werden damit ein Dialog und Anreiz entsteht nicht mehr wegzusehen und zu Handeln.
Den Äußeren Kreis teile ich in verschiedene Segmente auf um Szenen darzustellen, wie zum Beispiel einen brennenden Wald, eine Völkerwanderung oder einen Müllberg.
Hinter der Hauptfigur befindet sich ein Ring aus verflochtenen Menschen. Symbolisch so wie die Zentralfigur - für die Menschheit.
Close-up Zentralfigur. Auch die Gestik und Mimik haben eine Symbolische Bedeutung.
Durch die Unterstützung des Lions Club Millennium Pongau wird es mir ermöglicht das Projekt weiterzuentwickeln. Ich hoffe sehr das meine Vision und meine Intention die Skulptur nach Fertigstellung im Öffentlichen Raum als Installation einen Platz findet, damit die Message bei den Menschen ankommt.

Ich lade Sie dazu ein den Prozess mitzuverfolgen! In regelmäßigen Abständen werde ich auf dieser Seite Updates zum Work in Progress posten.

Anna-Lena Cäcilia
Back to Top